Logopädie

Diagnose und Therapie bei Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen

Unsere Logopäden behandeln Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen vom Kindesalter bis hin zum Erwachsenen. Diese können verschiedenste organische, funktionelle oder psychische Ursachen haben.

Ziele der Logopädie

  • Verbesserung und Normalisierung des Sprechens, der Sprache und der Kommunikationsfähigkeit
  • Verbesserung der Schluckfunktion (Trainieren des korrekten Schluckens)
  • Erhöhung der Stimmbelastbarkeit
  • Verbesserung der Stimmqualität
  • Verbesserung des Sprach- und Hörverständnisses (Formulieren von korrekten Sätzen, Flüssigkeit beim Sprechen)
  • Wiedererlangen von Kommunikationsfähigkeit im Alter

Was geschieht bei einer logopädischen Behandlung?

Anamnese und Diagnostik

Nach umfassender Befunderhebung werden bei Bedarf entsprechende, individuell abgestimmte Therapiemaßnahmen eingeleitet, wobei sowohl der verbale Bereich als auch der nonverbale Bereich (u. a. Gestik, Mimik, Körperhaltung) beachtet wird. Therapieinhalte und Therapieziele werden individuell gewählt und mit dem Patienten besprochen. Die Mitarbeit der Angehörigen ist dabei ein wichtiger Bestandteil des Therapieerfolges. Die ausführliche Aufklärung über Ursache und Auswirkung der logopädischen Störung notwendig.

Therapie

Die Ergebnisse aus Anamnese-Diagnostik dienen den Therapeuten anschließend zu einer individuellen Therapieplanung. Der Inhalt einer Therapiestunde setzt sich unter anderem aus Übungen, Gesprächen und Anleitung zum selbständigen Üben zusammen.

Wichtige Schwerpunkte können u. a. die Verbesserung der Motorik der Gesichtsmuskulatur, der Kau- und Schluckmuskulatur, der Atmung, des Stimmapparates, der Aussprache, des Sprechtempos und der kommunikativen Fähigkeiten sein. Um die einzelnen Funktionen zu verbessern, werden in der logopädischen Therapie aktive Bewegungsübungen, Wahrnehmungsübungen, Entspannungs- und Kräftigungsübungen, Tonband- und Videoaufzeichnungen, Spiegel zur Eigenkontrolle etc. eingesetzt. Die Angehörigen des Patienten sind immer eingeladen während der Therapie anwesend zu sein um einen Einblick in den Therapieverlauf und das Vorgehen der Logopäden zu bekommen

Organisatorisches

Die Behandlung findet in Einzeltherapien und mit ärztlicher Verordnung statt. Bei Transport- oder Gehunfähigkeit kann die Therapie auch im häuslichen Bereich des Patienten erfolgen.