Suche

Manuelle Therapie (MT)

Die Manuelle Therapie ist sowohl diagnostisch als auch therapeutisch bei reversiblen Funktionsstörungen am Haltungs- und Bewegungsapparat einsetzbar.

Die Manuelle Therapie befasst sich mit dem Auffinden und Behandeln von gestörten Gelenkfunktionen am menschlichen Bewegungsapparat. Diese gestörten Funktionen können sich als Schmerz, Bewegungseinschränkung (Hypomobilität) oder Überbeweglichkeit (Hypermobilität) der Gelenke äußern. Problematiken der Weichteile, wie Verletzungen oder Verkürzungen der Sehnen, Muskeln und Bänder werden durch die Manuelle Therapie behandelt. Das Ziel ist mit speziellen Untersuchungs- und Behandlungstechniken die Störungen zu finden, zu beseitigen und die normale Funktion der Gelenke und umliegenden Gewebe wiederherzustellen.

Der Therapeut hat die Möglichkeit, das betroffene Gelenk durch Auseinanderziehen und Dehnung (Traktion) zu entlasten, durch paralleles Verschieben der Gelenkflächen die Kapsel zu dehnen und damit ein größeres Bewegungsausmaß zu erreichen. Muskeln, Sehnen und Bänder werden durch Querfriktionen (Tiefenmassage) z.B. besser durchblutet und der Zellstoffwechsel angeregt. Überbewegliche Gelenke müssen gelenknah stabilisiert werden.

Uschi Martin Rehazentrum
Bgm-Seidl-Platz 1
93444 Bad Kötzting
Tel. +49 9941-88 00